Vor-sorge treffen!???

 

 

Gestern abend sah ich im TV einen Bericht, der mich sehr ins Grübeln gebracht hat.

 

Es ging darum, dass sich Menschen vor der "Krise" schützen wollen indem sie Vor-sorge treffen. Sie rechnen mit dem Zusammenbruch des Euro und wollen gerüstet sein.

 

Der Begriff "autark sein" fiel des öfteren. Da werden Konserven, Wasser, Klopapier für den Ernstfall gehortet, Kleidung für die nächsten Jahre vorbereitet, Gold und Silber gekauft und Immobilien in Kanada erworben und Wasseraufbereitungsanlagen auf Solarbasis angeboten. Andere rüsten auf weil sie sich vor Plünderern schützen wollen.

 

Ich war schlichtweg entsetzt. Wo leben wir denn? Und warum greift solch eine Angstenergie um sich? In dem Zusammenhang fiel auch das Wort Vor-Sorge treffen.

 

Und ich dachte bei mir, ja, das Wort trifft es. Da machen sich Menschen schon mal vorher Sorge. Wie lebt es sich wohl mit einem Bunker voller Vorräte, wo man Inventuren wegen deren Haltbarkeit machen muss, mit vergrabenem Gold im Garten?

 

Ist man da eigentlich noch im Hier und Jetzt? Diese Menschen sind mit allem beschäftigt, nur nicht mit sich selbst. Dabei könnten sie hier die Sicherheit finden, die sie sich so intensiv im Aussen erschaffen wollen. Sie haben die Illusion, damit ihr Leben und ihre zukunft unter Kontrolle bringen zu können. 

 

Das Jahr 2012 hat es in sich. Und das treibt recht seltsame Blüten. Ich finde es sehr viel wichtiger, im Innen aufzuräumen, eins mit sich zu sein, im Reinen mit den eigenen Themen und mit Anderen. Das gibt Vertrauen. Vertrauen in sich, in Andere, ins Leben.

 

Wir sind die Schöpfer unserer Realität. Das ist so wichtig zu wissen. Und den oben angeführten Menschen kann man nur wünschen, dass sie ihre Schöpfung nicht wirklich einholt. Denn sie kreieren sich damit täglich genau das, wovor sie sich schützen wollen.

 

Uns anderen wünsche ich, um gut durch diese bewegte Zeit zu kommen, Offenheit und den Mut, sich mit sich selbst zu beschäftigen um ins Herz zu kommen.

 

Nur darum geht es. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0