Auszeit!

Der Dezember hat es in sich. Zum einen ist er zu kurz. Ja, klar, er hat 31 Tage, aber irgendwie ist er mir immer zu kurz. Das liegt sicher an der hohen Dichte der Ereignisse wie Weihnachten mit sämtlichen Weihnachtsfeiern und sonstigen Terminen, Einkäufen, Weihnachtsmarktbesuchen usw.

 

Auch das bevorstehende Jahresende wirft seinen langen Schatten voraus. Da muss der Jahresabschluss fertig werden, Projekte beendet und Bilanz gezogen werden.

 

Auch im persönlichen Bereich wird mancher zum Jahresende ziemlich nachdenklich. Ist die Weihnachtshektik erst mal vorbei, lässt man das Jahr gedanklich noch mal vorbeiziehen. Wie was das Jahr? Hat sich erfüllt, was ich mir gewünscht habe? Wie wird das nächste wohl werden?

 

Ich finde immer, dass die Tage zwischen den Jahren eine gute Zeit sind, das Alte in Frieden abzuschließen und sich auf das Neue vorzubereiten. Das ist wie eine Auszeit von Zeit und Raum und gut für Ideenfindung und Reflexion. Je klarer ich für mich habe, wie ich mein Leben haben will, desto größer ist die Chance, dass es so wird. Ohne Vision, ohne Ziele, ist es wie eine Fahrt nach Nirgendwo. Andere werden dann meinen Weg bestimmen. Die Kraft unserer Gedanken zu nutzen ist eine ungeahnte Kraftquelle um das eigene Leben selbst zu steuern.

 

Für mich gehört in dieser "Zwischenzeit" auch dazu, mein Büro mal wieder ganz in Ruhe aufzuräumen, Altes auszusortieren, Ungenutztes loszulassen, Platz für neue Ideen zu schaffen. Das gibt mir das Gefühl eines frischen sauberen Starts an Neujahr.

 

Probieren Sie doch mal so ein Reinigungsritual. Misten Sie z.B. Ihren Zeitungsständer mal aus, räumen Sie ein Regal in der Bücherwand aus. Alles in Ruhe und ohne Hast, solange es Spaß macht.  Das bringt frische Luft und Lust auf einen Neubeginn im Neuen Jahr.