Wie du dein "richtiges" Honorar findest und dazu stehen kannst !







Finde dein Honorar und steh dazu!


 


Es gibt einige Berufsgruppen Selbständiger, die eine Gebührenordnung haben, an die sie sich halten können oder sogar müssen. Beraterinnen, Trainerinnen, Coaches, Künstlerinnen und manche TherapeutInnen legen die Preise, Stundensätze und/oder das Honorar für ihre Angebote selbst fest.


Das ist einfach aber nicht immer leicht.

 

Die Klippen können sein:


  • du hast sehr viel Arbeit in das Angebot gesteckt, traust dich aber nicht, das im Preis auszudrücken. “das zahlt sowieso keiner“
  • Es „beißt“ keiner so richtig an, deshalb wird der Preis mehrmals nach unten korrigiert. Das zeigt deine Unsicherheit und zieht auch keine Kunden an.
  • Du orientierst dich an den Mitbewerbern und sortierst dich da irgendwie ein. „das ist unserer Branche eben so“.
  • Du bist dir generell unsicher, ob deine Leistung überhaupt so viel wert ist. "andere sind noch besser"
  • Es fällt dir selbst leicht und macht Spaß, „da kann man doch nicht so viel Geld dafür verlangen“.
  • Du bist dir nicht darüber im Klaren, welchen Wert deine Leistung für die Kunden hat.
  • Findet ein Kunde den Preis zu hoch, knickst du schnell ein und gibst unbegründeten Preisnachlass.
  • Du hast endlich den Preis/das Honorar angemessen festgelegt. Bei Kundennachfrage kannst du ihn jedoch partout nicht über die Lippen bringen und nennst doch wieder einen niedrigeren.
  • Du vergibst unnötige  Rabatte, indem du Paketangebote packst, bei denen du selbst viel schlechter wegkommst, aus lauter Angst, dass der Kunde sonst gar nicht kauft.

 

Alle diese Punkte kenne ich aus eigener Erfahrung sehr gut. Immer wieder war ich mir mit meinem Stundensatz unsicher, mit Seminarpreisen, mit Preisen für Ebooks. Das ist schlecht, denn diese Unsicherheit strahlt man auch aus. Das verleitet andere Menschen zum Herunterhandeln.

 

Wenn man mit der Selbständigkeit frisch anfängt, beginnt man naturgemäß mit einem niedrigeren Stundensatz. Das eigene Wissen und die Fähigkeiten erweitern sich jedoch ständig, man wird immer erfahrener und besser und damit sollte auch der Preis angemessen steigen. Nur, da beginnt das Dilemma.

 

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, ihn anzuheben und um wie viel?
  • Wie kommuniziere ich das überzeugend meinen Kunden?
  • Wie gehe ich mit der Angst um, dass mir die "alten" Kunden dann vielleicht abspringen?

 

Natürlich kann man sich in Büchern, übers Internet oder in Seminaren schlau machen. Ich habe Unmengen von Marketingbüchern gelesen und dabei wirklich viel gelernt. Das alles half mir zu diesem Thema aber nur begrenzt weiter, denn tief in mir drin saßen weiter die Selbstzweifel. Denen kommt man nicht mit Vernunftsargumenten bei.

 

Die Lösung

 

Das Entscheidende ist das Auflösen der tiefer liegenden blockierenden Glaubenssätze und Muster wie z.B. „ich verdiene es nicht“, „ich bin es nicht wert“, „ich darf nicht reich werden“, Geld dafür annehmen  ist unmoralisch“ etc. Alles Themen, die grundlegend mit dem Selbstwert zu tun haben.

 

Ich habe meine eigenen schlimmsten Boykottierer mit energetischer Arbeit auflösen können. Seither fällt mir das Thema Preisfindung sehr viel leichter. Das ist es, was ich dir auch anbieten möchte, wenn du mit deiner Preisgestaltung sicher werden möchtest. Daraus entstanden ist ein ganz besonderer Workshop.

 

Hier werden auch die unbewussten hinderlichen Muster gefunden, transformiert und damit losgelassen. Du erlernst dabei auch eine einfache Methode wie du ab jetzt immer den "richtigen" Preis für deine Produkte findest.

 

Ein paar Blitzlichter aus dem Inhalt dieses Workshops:

 

Ein Selbsttest

  • wo stehe ich mit meiner (selbstbewussten) Preispolitik?

 

Meine Zielgruppe – kenne ich sie und ihre Finanzkraft?

·         Könnte ich meinen typischen Kunden beschreiben?

·         Alter, Bildungsstand, Einkommen?

·         Wie wäre der/die WunschkundIn?

 

Kundenutzen=Wert=Preis

·        Bist du dir eigentlich bewusst, was deine Leistung    für den Kunden an Nutzen bringt? Diese Erkenntnis    könnte eine Offenbarung J für dich werden.

 

Schnorrer und Feilscher – Umgang mit dem Helfersyndrom

·         „Hilfe, sie kaut mir ein Ohr ab.“ – Umgang mit Endlosschwätzern -ab jetzt ist es kostenpflichtig!

·         Schnupperstunden und Gratisangebote

·         „Ich brauche Hilfe, habe aber gar kein Geld“ – Schnorrer oder nicht?

·         „Sie sind meine letzte Rettung“- Vorsicht!

 

Einwandbehandlung - vorbereitet sein hilft dir weiter

·         Was sagst du, wenn der Kunde meint – Sie sind zu teuer, das bringt nichts, ich glaube das nicht...

·         Fängst du an, dich zu rechtfertigen?

·         Ein Leitfaden für dich.

 

Kein Preisnachlass ohne Grund

·         Zeitalter des Feilschens, lass dich nicht darauf ein

·         Für gute Freunde billiger?

 

Zahlungsmoral – Schulden- Mahnungen

·         Die energetische Last von Schulden

·         Mahnungen sind dein Recht

·         Deine eigene Zahlungsmoral und wie sie sich auswirkt

 

Ein Testverfahren, um zum „richtigen“ Preis zu gelangen

·        wie du deinen Stundensatz/Preis/Honorar in Zukunft sicher festlegst. So, dass er stimmig für dich ist, entsprechend des Wertes deiner Arbeit  und deshalb problemlos von deinen Kunden akzeptiert werden wird.

 

 Es sind keinerlei Matrixkenntnisse erforderlich!

 

Ort:                   Berlin

                         max. 10 Teilnehmerinnen

Termin:             Freitag, 17. April 2015, 10 - 17.30 Uhr

 

Investition:       205 € plus 19% MwSt. (244€)



Alle Details findest du HIER.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0