Wo sind meine Kunden abgebleiben?


 

Manchmal ist es einfach nicht zu verstehen. Das Angebot ist durchdacht und ausführlich beworben.


Es lief ganz gut und plötzlich, wie abgeschnitten, kommen keine Kunden mehr oder viel zu wenige. In dem neuen schönen Büro tut sich nichts. Was ist da los?




 

1.   Öfter als man denkt,  lohnt es sich, zu überprüfen, welche Feiertage, Ferientage oder sonstige Ereignisse gerade laufen. Das kann eine vorübergehende Flaute erklären. Dann ist man gerade nicht im Aufmerksamkeitszentrum seiner Kunden. So was kommt vor, meistens gibt es aber andere Gründe. Checken

 

2.   Wenn man mit dem Business in neue Räume umgezogen ist, ist es eine gute Idee, die neue Örtlichkeit auf Störfelder zu checken oder checken zu lassen. Ein erfolgloser Vorgänger in dem Büro, in dem Sie jetzt sitzen, hat seine Frustenergie bis hin zu seiner Verzweiflung möglicherweise noch da  gelassen. Das kann sich negativ auswirken. Checken lassen

 

3.   Das Angebot finden Sie super, es trifft aber die aktuellen Sorgen, den Schmerz der Zielgruppe nicht. Es gilt der alte Spruch „der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler“. Klopfen Sie Ihr Angebot aus Kundensicht ab oder fragen Sie sie einfach. Umfragen kann man bei surveymonkey.com ganz einfach erstellen. Fragen

 

4.   Eigentlich sind Sie ganz schön ausgepowert und brauchen dringend eine Auszeit. Unbewusst halten Sie deshalb, bildlich gesprochen,  die Tür von innen zu. Die Kunden, die zu Ihnen wollen, kommen gar nicht rein. Pause

 

5.   Achten Sie auf solche inneren Dialoge wie „ach, heute habe ich so gar keinen Lust“ und aufkommende Freude weil keine Termine anliegen. Denken Sie daran, dass Gedanken sehr machtvoll sind. Das wirkt wie eine Abbestellung. Haben Sie solche Gedanken öfter, dann ist es höchste Zeit zu handeln! Nehmen Sie sich frei, machen Sie Urlaub und gehen Sie danach wieder mit Freude an die Arbeit. Gedankenkontroll

 

6.   Gerade wenn man erst neu anfängt oder das ganze Business umstrukturiert hat, kann es erst mal sehr ruhig sein. Ein Grund dafür könnte sein, dass Sie noch nicht so recht an sich und das Angebot glauben. Sie stehen noch nicht voll dahinter. Das strahlen Sie auch aus, Kunden spüren so etwas und bleiben aus. Fühlen

 

7.   Vielleicht denken Sie insgeheim von sich, dass Sie das, was Sie anbieten, noch oder eigentlich nicht richtig können. Manche haben so ein Gefühl, dass sie eigentlich Blender sind und fürchten sich davor, dass das jemand bemerken könnte.


    Damit haben Sie eine dicke Blockade zwischen sich und den Kunden errichtet, die so gar nicht  zielführend ist. Ihr System wird alles dafür tun, dass es nicht zur Enttarnung kommt um Schaden abzuwenden. Es hält die Kunden fern. Auflösen (lassen)


Dann ist es höchste Zeit etwas zu tun. Solche Saboteure müssen gefunden und aufgelöst werden. Ich helfe dabei gerne. Am schnellsten geht ein energetisches Coaching.



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Petra Neumann (Dienstag, 28 April 2015 14:56)

    Liebe Barbara,
    deine Hinweise kommen für mich gerade zur rechten Zeit. Erst heute morgen habe ich mich gefragt, warum ich im April keine Kunden oder Anfragen hatte. Mein Telefon war nur still, fast schon unheimlich. Okay es war Ostern - aber den ganzen Monat über? Jetzt werde ich meine Gedanken mal überprüfen. Danke für den Imput.

    Liebe Grüße, Petra