Warum Veränderung so schwer ist

Bestimmt kennst du das auch. Du bist entschlossen, etwas zu verändern. Du nimmst dir vor, mehr Sport zu machen, veganzu essen, früher zu schlafen, mehr an die frische Luft zu gehen. Du fühlst dich gut damit. Aber, dann schleicht sich ganz unmerklich wieder die alte Routine ein. Woran liegt das ?

Gewohnheit

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Unser Gehirn hat die Tendenz, immer die gleichen Abläufe zu wiederholen. Haben wir es uns einmal gemütlich eingerichtet, fällt es schwer, das zu verändern. Ausserdem, "was man hat hat man. Was man bekommt weiss man nicht".

Teste dich doch mal, ob ein enregtisches Coaching dir weiterhelfen kann. Klick auf More

Wegvon Motivation

Entscheidend, wie schnell und einfach eine Veränderung sich etabliert ist auch deine Motivation. Ist es eine Weg von oder eine Hinzu Motivation? Will ich mich selbständig machen weil mir meine Arbeit eine Quälerei ist, der Chef schrecklich und die Bezahlung mies? Das wäre eine klassische Weg von Motivation, die sehr stark sein kann aber so ihre Tücken hat.

Viel länger trägt eine Hinzu Motivation. Ich mache mich selbstständig weil ich mein eigner Chef sein möchte und mein Ding machen will.

Anstrengend

Eine willenliche Veränderung einzuleiten und beizubehalten ist anstrengend. Wenn ein unbewusstes Muster oder Programm dagegen hält, hast du einen starken Gegner, der dich immer wieder boykottieren wird. Dabei ist es nicht dein Feind, sondern war dir einmal nützlich. Jetzt, da es nicht mehr gebraucht wird, ist es hinderlich und sollte aufgelöst werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0