Ohne Herz geht es nicht!

 

Vielleicht fragst du dich, warum ich das Herz und die Herzenergie immer wieder thematisiere.

 

Ich finde, dass diese Welt da draußen ziemlich kalt geworden ist. Der Umgang miteinander, der Umgang mit den Tieren, der Natur, dem Planeten ist immer rücksichtsloser geworden.

Meiner Meinung liegt das zum großen Teil daran, dass wir vergessen haben, dass wir alle eins sind und dass der wichtigste Ratgeber in uns, das Herz nicht mehr gehört wird. Das ist verhängnisvoll.

 

Das Herz möchte Freude, Leichtigkeit, Liebe.

 

Viele Menschen sind in ihrem Leben, oft schon als Kinder, verletzt worden. Um das nicht wieder aushalten zu müssen, haben sie ihr Herz verschlossen. Manche haben eine hohe Mauer drum herum errichtet. Das schützt sie zwar vor weiteren Verletzungen, erlaubt ihnen aber auch nicht, ihr Herz zu fühlen und seine Stimme zu hören. Damit verlieren sie ihren wichtigsten Ratgeber.

 

In unserer schnelllebigen, hastigen Zeit, die einher geht mit Stress, Zeitnot, Überforderung und Hektik haben viele Menschen Herzprobleme.

Im schlimmsten Fall kommt es zum Infarkt. Das Herz kann nicht mehr. Sein Besitzer hat es überfordert.

 

Andere erleben großen Kummer, verlieren einen lieben Menschen, erleiden Schicksalsschläge. "Sie ist an gebrochenem Herzen" gestorben, heißt es dann.

 

Das Herz muss viel aushalten und das kann es auch. Es ist unser bester Ratgeber und Kompass in stürmischen Zeiten, wenn wir es erlauben. Es ist auch ein starker Transformator. Seine Kraft ist so stark, dass es negative Energien wie Neid, Wut, Hass transformieren, also umwandeln kann, wenn wir es lassen.

 

 

Menschen, die im Herzen sind, haben eine besondere, anziehende Ausstrahlung. Sie ruhen mehr in sich und wirken harmonisierend auf ihre Mitmenschen.

 

Aus dem Herzen heraus gesprochen, kann niemals verletzend sein. Herzmenschen können kritisieren ohne zu verletzen.

 

Etwas mit „Herzblut“ zu machen bedeutet, dass es einem sehr wichtig ist und deshalb alle Kraft darin investiert wird.

 

Wer bei einem Konflikt oder in einem Streit im Herzen bleibt, kann  Wogen glätten. Er hat nicht das Bedürfnis, den anderen klein zum machen und sich selbst zu erhöhen. Er muss den anderen nicht besiegen, denn er sieht  mit dem Herzen, welche Verletzungen der Andere hat und dass er sich deshalb so verhält. Dieses tiefe Verstehen erlaubt es ihm, die richtigen Worte "von Herzen" zu finden.

 

 

Früher gab es den Begriff der Herzensbildung. Er ist leider im Zeitalter von Hektik und Optimierung um jeden Preis verloren gegangen und sollte wieder belebt werden.

 

Die Methode „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Marschall Rosenberg hat zwei symbolische Figuren für Streitgespräche. Der Wolf, als der, der immer Recht haben will um jeden Preis und verletzend spricht. Sein Ego ist sehr ausgeprägt. Die andere Person ist eine Giraffe, die sehr im Herzen ist.

 

Interessanterweise ist die Giraffe der Vierbeiner mit dem größten Herzen…

 

 

Das Herz trifft manchmal Entscheidungen, die der Verstand nicht begreifen kann. Und das Herz liegt damit immer richtig. Es hat Zugriff auf eine höhere, viel größere  Weisheit. Der Verstand hat nur das Ego, das sehr subtil lenken kann und sich als die Wahrheit ausgibt. Das gilt es, unterscheiden zu lernen.

 

 

Wer sich auf den Herzensweg begibt, erlebt viele Situationen, die ihn prüfen werden. Sind wir schlecht gelaunt und bluffen andere an, sind wir dann im Herzen? Wohl kaum. Betrachten wir eine Blüte und freuen uns an ihrer Schönheit, sind wir dann im Herzen? Mit großer Wahrscheinlichkeit ja.

 

Im Herzen zu sein merkt man auch daran, dass man Andere nicht beurteilt, verurteilt oder vergleicht. Dass man ganz klar ist in seinen Entscheidungen, die nicht nach Vorteil oder Nachteil getroffen werden

 

Und auch für ein Business ist es mehr und mehr wichtig, Integrität und Herzenergie zu nutzen.

 

 

Was kann man tun, wenn das Herz nicht zu spüren ist?

 

 

Viel in sich hineinspüren, immer wieder. Welche Emotionen sind da? Kommt Angst hoch, Wut? Es ist wichtig, sich das anzuschauen. Alleine ist das ziemlich schwierig und braucht Anleitung und Begleitung. Ein Herzcoaching hilft da weiter. Es unterstützt  dabei, Mauern abzubauen, Verletzungen zu heilen und die volle Herzkraft zu erlauben.

 

Das kannst du jetzt gleich tun

 

Jetzt gleich kannst du eine kurze aber wirkungsvolle  Übung machen, die dich dabei unterstützt, dein Herz zu spüren. Klick einfach hier und schau dir mein Video an. Ich zeige dir in 3 Minuten, was du machen kannst um schnell in deine Mitte, in dein Herz zu kommen.

 

 

Du kannst diese Übung so oft machen wie du willst. Ich empfehle sie dir täglich einmal. Du wirst sehr bald merken, dass sich etwas verändert.

Herzlich, deine Barbara

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0