Mag sein

Die Medien überschlagen sich mal wieder, welche Auswirkungen der Brexit haben wird. Eine Vision ist immer grusliger als die nächste. Und, haben wir nicht schon oft erlebt, dass die Dinge sich wider Erwarten ganz anders entwickelt haben als die Experten das prophezeit haben? Und kann es sein, dass daran auch etwas Gutes ist?

Niemand kann in die Zukunft sehen. Expertenvoraussagen stützen sich immer auf die Erkenntnisse aus der Vergangenheit.

 

Vielleicht ist das jetzt ein Warnschuss für alle, dass es so nicht mehr geht wie bisher? Zeit für wirkliche Veränderung, Transformation der EU?

 

Und ist es wirklich so wie es aussieht?

Mich erinnert das immer an die Geschichte von dem Bauern, dem ein Wildpferd zulief. Kennst du die?

 

Also, einem Bauern lief ein Wildpferd zu, es ließ sich von ihm einfangen. Die Nachbarn kamen alle und bewunderten ihn. „Hast du ein Glück, so ein schönes Pferd einfach so zu bekommen.“

 

„Mag sein“ antwortete der Bauer gleichmütig.

Ein paar Tage später wollte der Sohn des Bauern das Pferd reiten, wurde abgeworfen und brach sich ein Bein. Wieder kamen die Nachbarn. „Ach, du Armer. So ein Pech aber auch. Jetzt musst du alles alleine schaffen.“

 

„Mag sein“ antwortete der Bauer gleichmütig.

 

Eine Woche später kamen Häscher ins Dorf, die alle jungen Männer mitnahmen um sie für den König in den Krieg zu schicken. Den Sohn nahmen sie nicht mit weil er ja ein gebrochenes Bein hatte.

 

Wieder kamen die Nachbarn. „Was für ein Glück du hast….“

„Mag sein“ antwortete der Bauer gleichmütig.

 

Die Geschichte geht bestimmt noch weiter…

Sie veranschaulicht sehr schön, dass Nichts ist wie es scheint. Es könnte auch ganz anders sein. Der Bauer ist nicht darauf eingestiegen, wie  die Nachbarn die Situationen jeweils bewerteten. Und wie sich herausstellte, konnte es auch ganz anders sein. Was zuerst aussieht wie das große Los kann sich später auch als Fluch herausstellen und umgekehrt.

 

Also bleiben wir gelassen und denken bei all dem Getöse der Medien immer an den Satz „Mag sein“.

 

Die Geschichte mit dem Bauern habe ich mir bei Eckhard Tolle „Eine neue Erde“ ausgeborgt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0