Anleitung

Die Kraft der Rauhnächte nutzen

 Foto pixabay

Die Rauhnächte zwischen dem 21.12. und dem 6.1. sind eine energetisch besondere Zeit.

 

Altes wird verabschiedet, offene Zyklen abgeschlossen, Neues vorbereitet. Für unsere Ahnen war das eine ganz wichtige Zeit. Überliefert sind uns Bräuche, deren Sinn uns manchmal verschlossen bleibt. So bestand z.B. meine Mutter immer darauf, dass zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche aufgehängt werden durfte.

 

Ihre Erklärung dazu war, dass das Unglück brächte. Heute weiß ich, dass unsere Ahnen meinten, dass die Frau Holle oder der Germanengott Odin eines der Wäschestücke mitnehmen und zum Leichentuch des Besitzers machen würde. Und das mochte man früher  natürlich nicht riskieren.

Egal, wie man das heute sieht. Tatsache ist, dass es eine energetisch sehr hoch schwingende Zeit ist, die wir sinnvoll für uns nutzen können und sollten.

 

Ich habe bei Monika Richrath eine wunderbare Anleitung gefunden, wie die Rauhnächte gestaltet werden können. Ich habe mir vorgenommen, das so auszuprobieren und vielleicht hast du ja auch Lust dazu. Bei Monika gibt es etwas zu gewinnen, wenn man ihr schreibt, wie die Erfahrungen damit waren.

 

Hier findest du die Anleitung

 

http://www.eft-fuer-hochsensible-menschen.de/raunaechte-anleitung-und-gewinnspiel/