· 

Es braucht Veränderung, Jetzt!


Eine neue Weiblichkeit in die Welt bringen


 

 

Es ist an der Zeit,

 

sich an die große Kraft des Weiblichen in uns zu erinnern.

 

An das Weibliche, das jahrtausendelang so oft klein gemacht, ausgegrenzt, unterdrückt, ausgenutzt, entmündigt wurde und es in einigen Teilen dieser Welt immer noch wird. In manchen Ländern bezahlen Frauen es, nach wie vor, mit ihrem Leben oder ihrer Unversehrtheit, wenn sie es wagen, eine eigene Meinung zu haben und diese auch noch öffentlich zu vertreten.

 

Das Weibliche wird aber auch in westeuropäischen Ländern verletzt.

Es ist ein Märchen, dass Frauen und Männer hier gleichberechtigt sind. Diese Welt ist männlich und die Folgen spüren wir inzwischen alle.

 

Das männliche Prinzip des immer mehr, immer schneller, droht die Welt zu zerstören. Das weibliche Prinzip des Bewahrens, des Schützens, des Hervorbringen von Leben, ist dagegen bisher nicht stark genug um diesen Prozess aufzuhalten. Für uns Frauen bedeutet das, sich wieder mehr an das kraftvolle Weibliche in uns zu erinnern. Weiblich bedeutet stark, nicht schwach. Nicht umsonst sind im Mittelalter so viele Frauen im Feuer gelandet.

 

Männer hatten Angst vor der weiblichen Kraft!

 

Es geht nicht um "entweder oder". Das ist keine Kampfansage an die Männer. Es geht um "sowohl als auch".

 

Frauen haben über Jahrtausende gelernt, sich klein zumachen, klein gemacht zu werden. Jede von uns kennt die Glaubenssätze wie ein Mädchen, eine Frau, eine Mutter zu sein hat. Oftmals halten wir uns für zu schwach, zu unfähig, zu dumm. Selbst wenn wir eine gute Bildung genossen haben, scheinbar unseren „Mann“ im Job stehen, die Familie wuppen und dabei immer gut aussehen.

 

Auch dann haben wir als Frauen tief in uns drin mit hinderlichen Glaubenssätzen und uralten Programmen zu kämpfen, die uns ein schlechtes Gewissen machen oder uns gleich komplett ausbremsen. Und so ist der Anteil des Männlichen in uns unverhältnismäßig groß geworden. Das weiche Weibliche lässt nämlich so viel Aktionismus im Außen nicht zu. Da jeder Mensch beides in sich trägt, ist das Thema auch für Männer, die das Weibliche in sich verloren haben, geeignet.

 

Es ist mir ein besonderes Anliegen, Frauen mit meiner Arbeit dabei zu helfen, sich aus diesen uralten Mustern zu befreien um endlich in ihre volle weibliche Kraft, ihre Weisheit und Intuition zu kommen. Das ist ein Prozess, aber fangen wir an! Die Welt braucht die Balance von Yin und Yan, vom Weiblichen und Männlichen.

 

Nur so kann etwas Neues, Besseres für uns alle entstehen.

 


Wenn du zu diesem Thema Unterstützung brauchst

Energetisch-spirituelles Mentoring

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0