Juhu, endlich wieder im Takt!


sommerUhrzeit oder Normale mitteleuropäische zeit?


 

 

Seit heute haben wir wieder die Normalzeit.

 

Das ist für mich persönlich der beste Tag im ganzen Jahr, denn wir bekommen die gestohlene Stunde wieder zurück.

 

Und ja, ich merke auch nach so vielen Jahren noch, dass ich in der vorverlegten „Sommeruhrzeit“ irgendwie nicht richtig „ticke“, nicht im Takt bin. Diese willkürlich eingeführte „Sommerzeitregelung“ greift nämlich viel tiefer in unseren Biorythmus ein, als die meisten Menschen glauben. Besonders Hochsensible und Sensitive spüren nach der Umstellung sehr deutlich, dass sie für ein paar Wochen aus dem Rhythmus sind.

 

Vor vielen Jahren, in den Siebzigern, wurde die „Sommeruhrzeit“ mal mit dem Argument eingeführt, dass sie Strom sparen würde, weil es ja dann abends länger hell ist. Schnell stellte sich heraus, dass das eine irrige Annahme war. Ganz logisch. Wer früh raus muss, muss eine Stunde früher aufstehen und da ist es dann meist noch dunkel. Was folgte, war lediglich eine Verschiebung des Stromverbrauchs in den Morgen statt in den Abend. Die Landwirtschaft hat es am meisten getroffen, denn die Kühe in den Melkanlagen sahen nicht ein, warum sie jetzt eine Stunde früher gemolken werden sollten.

 

Auch die Schulkinder mussten ein paar Wochen zu früh aus dem Schlaf gerissen werden. Es gibt, meines Wissend, leider keine öffentlichenUntersuchungen darüber, was das für Auswirkungen auf den Lernerfolg hat.

 

Also, eigentlich ist die „Sommerzeitregelung“ ein Flop, der bis heute nicht korrigiert wurde. Wahrscheinlich verdienen einfach zu viele daran, denn Sinn macht es keinen.

 

Das müssen auch die EU Politiker langsam begriffen haben, denn im letzten Jahr wurden Pläne laut, die Zeitumstellung sein zu lassen. Ich habe mich schon über so viel Weisheit gefreut. Leider zu früh. Denn, und jetzt kommt´s. Die Pläne sahen vor, die „Sommerzeit“ für immer als die gültige Zeit zu belassen.

 

Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Menschen, die aus dem Lot sind, lassen sich leichter manipulieren?

 

Und damit man sich dafür die Zustimmung der Bürger holt, macht man dazu eine Umfrage. Man fragt ganz einfach „wollte ihr Sommer -oder Winterzeit?“ Sehr geschickt gefragt, denn spontan sagt da doch wohl jeder „na klar, Sommerzeit“ und denkt dabei an Sonne, Wärme, Strand oder kalt, dunkel, nass, eisig im Winter. So offene Manipulation erlebt man selten und ich bin immer wieder erschüttert, wenn ich mich im Bekanntenkreis oder mit Nachbarn darüber unterhalte, mit welcher Überzeugung das vertreten wird.

 

Aber, liebe Leute, es geht doch gar nicht um Sommer oder Winter!

 

Es geht um die künstlich eingeführte „Sommerzeit oder die normale Mitteleuropäische Zeit, an die wir alle seit ewigen Zeiten gewöhnt sind. Unsere innere Uhr tickt seit Jahrhunderten nach dem Sonnenstand. Mittags ist für unsere Zellen, wenn die Sonne am höchsten steht. Ist die Zeit künstlich anders, verwirrt das die innere Uhr.

 

Und, wenn man dann so fragt, werden die Leute nachdenklich. Bloß, weil wir dann immer die „Sommerzeit“ hätten, wäre es im Winter trotzdem nicht wärmer, heller, schöner. Ganz im Gegenteil. Wir stehen dann im Winter, wo es uns sowieso meist schwerfällt,  noch eine Stunde früher auf. Die um 6 Uhr aufstehen müssen, stehen dann um 5 Uhr im Winter auf. Da ist es noch dunkler, noch kälter, als eine Stunde später. Außerdem wirkt so früh noch das Melantonin, das Schlafhormon, das erst bei Licht aufhört zu wirken und wenn wir ganz wach werden. Das bedeutet definitiv Schlafmangel und ist alles andere als gesund. Das äussert sich in Abgeschlagenheit, Konzentrationsmangel, Reizbarkeit. Darüber denken die meisten, die eine Dauersommeruhrzeit wollen, nicht nach.

 

Ihnen wurde erfolgreich die Gehirnwäsche mit dem Argument verpasst, dass es ja dann abends länger hell wäre. Was auch Unsinn ist, weil es sowieso im Dezember ab 16 Uhr stockduster ist. Nach „Sommerzeit“ also 17 Uhr. Da arbeiten die meisten Menschen noch. Die eine Stunde bringt also nichts. Das Argument zieht nicht.

 

Noch ist in Brüssel dazu nichts entschieden, aber sollte nochmal eine Befragung kommen, wäre es gut, das zu bedenken.

Jetzt frage ich mich, wer hätte eigentlich etwas davon, auf „Dauersommerzeit“ zu schalten? Statt den ganzen Unsinn endlich einfach abzuschaffen?

 

Ich freue mich auf deine Meinung dazu.

 

Einen sehr erleuchtenden Artikel darüber, was die Zeitumstellung zur Sommerzeit mit uns und unseren Zellen macht, findest du in dem Text einer Petition vom Oktober 2018 an den deutschen Bundestag von Hubertus Hilger, Arzt aus Erlangen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0