Novemberblues?


zeit zum anlauf nehmen


 

 Wir sind im November angekommen.

 

Viele mögen diesen Monat nicht. Wenn er mit Nebel, Nässe und Kälte daher kommt, fällt so mancher in den Novemberblues. Der November bringt es auch mit sich, dass wir deutlich spüren, dass das Jahresende schon in Sicht ist. Für Selbständige beginnt spätestens jetzt der Endspurt.

 

Der November treibt uns wieder mehr nach Innen als nach Außen. Das ist im Wortsinn, aber auch im übertragenen Sinne so. Damit haben wir eine gute Gelegenheit, ganz in Ruhe zu resümieren, was bisher gut lief und was in Zukunft realisiert werden soll. Zeit, sich genauer anzuschauen, ob die gesetzten Ziele erreicht wurden oder ob sie sich vielleicht inzwischen sogar verändert haben.

Die heutige Zeit ist derart schnelllebig, dass Ziele in der Tat des öfteren einer Korrektur bedürfen um mit den rasanten Veränderungen Schritt halten zu können.

 

Bis zum Jahresende sind es noch einige Wochen und der November ist meist noch nicht so hektisch wie der Dezember. Eine gute Zeit für uns um zu reflektieren, sortieren, neu orientieren und neu Anlauf zu nehmen.


zeit für Resümee und Vorbereitung


 

Energetisch fühlt sich der November eher ruhig an, wie die Pause vor dem Sturm. Aber das täuscht, denn die Energien, die wir zur Zeit haben, sind alles andere als ruhig. Sie wirbeln das Unterste nach oben und so ist es kein Wunder, wenn die Selbstreflexion dieses Jahr viel intensiver als sonst ausfällt. Jetzt gilt es, wirklich ganz genau hinzuschauen. Was hat sich bewährt und ist noch stimmig. Was sollte ich loslassen?

 

Der November ist der richtige Zeitpunkt für Überlegungen, wie das neue Jahr starten soll.

 

Vielleicht möchtest du ein neues Programm ins Sortiment nehmen, eine ganz neue Dienstleistung anbieten oder deine Preispolitik überdenken. Es ist klug, dafür den Schwung des Jahresbeginns zu nutzen. Jetzt ist die Zeit der Vorbereitung um am Jahresbeginn gleich ohne Hektik gut durchstarten können. Gute Vorbereitung ist eine Garantie für Erfolg ohne Stress.

 

Deshalb nimm schon mal innerlich Anlauf!

 


ehrliche Bestandsaufnahme


Alles, was wir im November machen, bereitet energetisch schon das nächste Jahr vor.

Es lohnt sich also, es ernst zu nehmen.

 

Nimm dir jetzt die Zeit und überprüfe ganz ehrlich deine bisherigen Ziele auf Erfüllung und Gültigkeit. Du kannst ja ein Ritual daraus machen. Zünde dir eine Kerze an, mach dir einen duftenden Tee und reflektiere ganz in Ruhe. Gib deiner Intuition dabei den Raum, den sie braucht.

 

Vielleicht bietet sich mal eine Kundenbefragung (surveymonkey.de) an, verbunden mit einem kleinen Extra für deine Kunden. Oder du denkst dir ein Dankeschön für deine besten Kunden aus.

 

Checke, ob deine Organisation top ist oder ob du viel zu viel Zeit investieren musst. Also für Rechnungswesen, Büroablage, Vertrieb, Marketing. Gegebenenfalls solltest du ausmisten, richtig loslassen, damit die Energie wieder fließen lassen. Manches machen oder behalten wir viel zu lange. Das kostet uns Energie in jeder Form; Lebensenergie, Zeit und Geld. Möglicherweise kannst du einzelne Tätigkeiten jemandem anderen übergeben.

 

Dazu gehört auch eine ehrliche Bestandsaufnahme, ob deine Computerkenntnisse auf dem neuesten Stand sind.

 

Sei ehrlich mit dir. Ob du dir damit die Arbeit leichter machst oder ob du mit dem PC eigentlich auf Kriegsfuß stehst. Vielleicht hast du schon lange geplant, endlich deinen eigenen Newsletter zu schreiben, bekommst dich aber nicht ran? Dann schau einfach bei meinem kostenlosen Live Webinar "Endlich (m)ein eigener Newsletter" rein oder planst du selbst Webinare zu halten? Auch dafür kannst du dich bei meinem Webinar schlau machen. ("Mein erstes Webinar- wie es ein Erfolg wird").

 

Bei der Gelegenheit kannst du auch alle, bisher gekauften und brav gespeicherten, Onlinekurse danach abklopfen, ob du sie überhaupt noch machen wirst. Sonst löschen! Sie kosten nicht nur Platz auf der Festplatte, sonder auch deine Energie. Unterbewusst weiß dein System nämlich, dass sie noch darauf warten, genutzt zu werden.  Schließlich hast du Geld dafür bezahlt. Auch die kostenfreien wirken übrigens so. Du hast schließlich damit ein Geschenk bekommen...

 


Großputz ist nicht nur im Frühjahr sinnvoll. Auch um

Platz für Neues zu mache und das vorzubereiten, ist

es immer eine gute Idee.


 

Delegieren oder outsourcen!

 

Schau dir auch an, ob du ungeliebte, zeitraubende „Nebentätigkeiten“ delegieren kannst und wie das gehen kann. Alle Tätigkeiten, deren Stundensatz deutlich niedriger ist als deiner, sind eine Überlegung wert, delegiert zu werden. Ich schätze z.B. die Arbeit meiner Putzhilfe sehr, denn in der Zeit, in der sie putzt, kann ich Geld verdienen.

 

Wichtig ist es auch, regelmäßig den Verteiler zu pflegen.

 

Schau nach, ob deine Kundenkartei/Kundendatei aktuell ist oder ob sich darin etliche Karteileichen finden, die endlich raus gehören. Auch sie fressen unnötig deine Energie. Wenn in deinem Newsletterverteiler viele "tote" Abonnenten sind, kostet das dein Geld. Freue dich, wenn sie sich selbst wieder abmelden oder lösche sie einfach raus.

 

Ganz wichtig für das Marketing ist es, immer mal wieder hinzuschauen, ob die Werbematerialien mit deine Entwicklung Schritt gehalten haben. Falls nicht, weg damit und Neues überlegen!

 

Webseitencheck

 

Wo wir schon dabei sind. Natürlich ist auch die Webseite ganz wichtig. Bringt sie dir genug Kunden? Läuft sie richtig gut? Entspricht sie dir noch?

 

Überprüfe, ob die Webseite wirklich lebt oder besser aktualisiert werden sollte. Hier besonders auf Fotos achten! Fotos, auf denen du 20 Jahre jünger bist, wirken nicht zu deinem Vorteil. Das Foto transportiert nämlich energetisch dann deine Qualität aus der Vergangenheit und nicht deine, inzwischen gewachsene, Persönlichkeit des Jetzt.

 

Dabei solltest du auch gleich an energetische Blockaden denken, die manche Webseite hat. Man bemerkt es daran, dass sie zwar schön aussieht, aber nichts bringt. Hier kann ich dich gut unterstützen, falls du das möchtest.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0